Benachrichtigungen
Alles löschen

Lärm im Restaurantsaal

Seite 1 / 2
Christoph Kue
(@christoph-kuenzler)
Mitglied Moderator

Gestern war ich an die DV von Pro Audito Schweiz in Luzern eingeladen. Das Apèro und Mittagessen fand in wunderbarem Saal statt. Leider machen wir über 50 Personen Störlarm durch die vielen Plaudereien. Interessant ist, dass trotz der guten Einstellungen von  Hörgeräte dieser Lärm enorm ermüdend ist beim Gespräch mit den anderen Eingeladenen.      Ist das bei dir auch der Fall? Oder hat jemand eine Supereinstellung im Hörgerät mit Lärmdämpfungen und damit das Gespräch gut hört??

Jg 1954, ende 1955 Hirnhautentzündung, dadurch hochgradig schwerhörig. 1960 monaural 1.Mini-Taschenhörgerät. 1971 erstmals binaural HdO-Geräte, immer die stärksten HdO-Geräte, meistens von Phonak. 1992 Hörsturz, hat sich dann grösstenteil erholt. 2010 Links CI-OP mit Medel. Rechts höre ich nur noch 0.2%, also nur noch Töne. Dank CI höre ich links ab 30 dB. Bin seit Kindheit mit Lippenlesen nebst Hören und Kombinieren gewohnt.

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 26.05.2024 15:25
Theo Hutter
(@theodor)
Mitglied

Lieber Christoph, ich war ja auch dabei an der DV, einfach an einem anderen Tisch beim Mittagessen. Ich hatte einen regen Austausch mit meinem Tischnachbar links. Das ging, wegen der Nähe zu ihm, sehr gut. Dem Gespräch von anderen am selben Tisch zu folgen, ist für mich kaum möglich. Theo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26.05.2024 15:43
Eva the cyborg
(@eva-the-cyborg)
Mitglied

Für mich als CI-Trägerin ist dieser gigantische Lärm in Restaurants/Aperos mit vielen Leuten ein Ding der Unmöglichkeit. Ich klinke mich da einfach aus. Da muss ich meine eigene Strategie entwickeln, um mich von solchen Situationen nicht runterziehen zu lassen.

Was ich aber nicht verstehe, warum sich gerade Hörbehinderte (freiwillig) solche Veranstaltungen antun. Da gäbe es nun wirklich Alternativen. 

Bei IGGH-Fest z.B. waren auch um die 30 Leute. Das Fest fand draussen statt und man konnte sich problemlos verständingen.

Warum also nicht zumindest in der wärmeren Jahreszeit nach draussen ausweichen statt in einer Halle des (akustischen) Grauens zu sitzen?

> Spätertaubt mit 17 Jahren, CI-Trägerin
.
> Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst hier eh nicht lebend raus!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27.05.2024 06:17
Antoinette
(@antoinette)
Mitglied Moderator

Es stimmt schon, draussen sich zu verständigen ist viel einfacher. Leider ist es nicht immer schönes Wetter. Wir suchen schon länger ein geeignetes Restaurant, wo der Lärm nicht so empfindlich stört. Es ist aber gar nicht so einfach eines zu finden. 

Auch Gut-Hörende sagen immer wieder, wie es für sie schwierig ist im Lärm zu verstehen. Dann denke ich, dass wir Hörlis mit Lippenlesen-Kenntnisse wieder im Vorteil sind. 

Die Restaurants sollten wieder vermehrt Stoffe (Kissen, Vorhänge, Tischtücher…) auflegen, damit würde es weniger Hallen. 

Seit 1970 auf Erden, ab Geburt schwerhörig, 2 CI‘s Med-El (2009/2011)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27.05.2024 10:34
Theo Hutter
(@theodor)
Mitglied

Ja, liebe Eva, ich habe mich auch schon gefragt, welche Möglichkeiten es gäbe, Anlässe mit der Ansammlung vieler Menschen, akustisch zu entschärfen. Anlässe nach draussen zu verlegen, ist sicher ein guter Ansatz, aber nicht immer durchführbar. Was gibt es drinnen für Möglichkeiten? In der Restaurantsituation an der Delegiertenversammlung von Pro Audito hätte man z.B. abmachen können, dass pro Tisch immer nur eine Person spricht. Wir hatten runde Tische mit jeweils 8-10 Personen. Die Abmachung hätte man auf die erste halbe Stunde begrenzen können, weil sie halt doch das Spontane und Selbstbestimmte doch stark beschneidet. Als Einstieg hätte die Begrenzung auf eine einzige sprechende Person auch noch den schönen Nebeneffekt, dass Leute, die sich noch nicht näher kennen, miteinander in Kontakt kommen.  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27.05.2024 10:35
Eva the cyborg
(@eva-the-cyborg)
Mitglied

@theodor 

Die Tischgrösse bei der DV war eindeutig zu gross, da hätte ich mein vis-à-vis nicht verstanden, selbst wenn es ruhiger gewesen wäre.

Ich würde kleinere Tische wählen mit max. 6 Personen. Und es spricht immer nur einer. 

Auf die Aperos des Grauens würde ich ganz verzichten. Smalltalks sind eh total oberflächlich und werden überbewertet. 😉 

Und eben ganz wichtig: die Umgebung! Ein Apero in einer hohen Halle, die hallt wie verrückt - wer soll sich da noch wohlfühlen oder gar etwas verstehen?!

Wenigstens während der warmen Jahreszeit sollte man solche Anlässe konsequent draussen durchführen. 

 

> Spätertaubt mit 17 Jahren, CI-Trägerin
.
> Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst hier eh nicht lebend raus!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29.05.2024 07:14
Victor
(@victor)
Mitglied

Gute Erfahrungen habe ich mit runden Tischen gemacht, da ich so meine Tischnachbarn besser ablesen kann. Gelegentlich benutze ich ein Richtmikrofon, das ich wie eine Taschenlampe auf meinen Gesprächspartner richte. Noch besser ist es im Garten.

2 CI's Cochlear | Baujahr 1970 | Interessen: Psychische Beanspruchung, Hörbehinderung und Erwerbstätigkeit, Höranlagen, Zugänglichkeit (Kultur, Öffentlichkeit, Verkehr).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31.05.2024 21:19
Eva the cyborg
(@eva-the-cyborg)
Mitglied

@victor 

Ja der Garten ist auch mein Favorit! Am besten in einer lockeren Runde, wo nicht jeder fix an seinem Platz angetackert ist. So entwickeln sich spannende Gespräche.

Was für ein Richtmikrofon verwendest Du?

> Spätertaubt mit 17 Jahren, CI-Trägerin
.
> Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst hier eh nicht lebend raus!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01.06.2024 08:53
Victor
(@victor)
Mitglied

https://www.thomannmusic.ch/behringer_video_mic_ms.htm?gad_source=1&gclid=CjwKCAjwjeuyBhBuEiwAJ3vuoVGHX5y4TZxpiq_u61KqEBS1agvo7M3B_3RKMetpcxpjFpslZ7U2_BoC3N8QAvD_BwE

 

2 CI's Cochlear | Baujahr 1970 | Interessen: Psychische Beanspruchung, Hörbehinderung und Erwerbstätigkeit, Höranlagen, Zugänglichkeit (Kultur, Öffentlichkeit, Verkehr).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01.06.2024 12:36
Theo Hutter
(@theodor)
Mitglied

Veröffentlicht von: @victor

https://www.thomannmusic.ch/behringer_video_mic_ms.htm?gad_source=1&gclid=CjwKCAjwjeuyBhBuEiwAJ3vuoVGHX5y4TZxpiq_u61KqEBS1agvo7M3B_3RKMetpcxpjFpslZ7U2_BoC3N8QAvD_BwE

 

@victor

Wie verbindest du dieses Behringer Video Mic mit deinen Cochlear-Hörgeräten?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01.06.2024 15:00
Victor
(@victor)
Mitglied

Mit der Cochlear Mini Mic 2+

2 CI's Cochlear | Baujahr 1970 | Interessen: Psychische Beanspruchung, Hörbehinderung und Erwerbstätigkeit, Höranlagen, Zugänglichkeit (Kultur, Öffentlichkeit, Verkehr).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01.06.2024 19:44
Theo Hutter
(@theodor)
Mitglied

Veröffentlicht von: @victor

Mit der Cochlear Mini Mic 2+

Kannst du noch etwas genauer beschreiben wie das geht?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01.06.2024 19:58
Seite 1 / 2